Heidelbeerkuchen

Sie brauchen für den Teig 

  • 18 dag Mehl,
  • 10 dag Butter,
  • 6 dag Zucker,
  • 1 Ei

Die Zutaten mit etwas Backpulver und Salz kneten.

Diesen Teig in eine Kuchenform füllen und dicht mit Heidelbeeren abdecken.

Im Backrohr bei ca. 180°C backen, in der Kuchenform erkalten lassen, in Stücke schneiden und nach Belieben mit Schlagobers garnieren und servieren.

 

Heidelbeereisbecher ''Lady Blue''

Vanilleeis auf einem Fruchtspiegel aus Heidelbeersoße.
Mit einigen Heidelbeeren und je nach Bedarf ein wenig Schlagobers garnieren.

 

Angesetzter Heidelbeerschnaps

2 kg Heidelbeeren mit 1/2 kg Zucker durchmischen und eine Woche lang an einem kühlen Ort stehen lassen.

Mit ca. 2 l Weingeist übergießen und in den nächsten Tagen mehrmals durchmischen.

 

Heidelbeerstrudel

Blätterteig bzw. Strudelteig kaufen oder zubereiten;

Fülle:

  • 50 dag Heidelbeeren,
  • 8 dag Zucker,
  • 10 dag Brösel,
  • 6 dag Butter und
  • 1 Eidotter

Brösel und Zucker in Butter kurz rösten, auf dem Teig gleichmäßig verteilen, darüber dicht Heidelbeeren legen,

Teig einrollen, an den Enden mit Eidotter bestreichen, goldbraun backen,

vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

 

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? 

Mehr Rezepte erhalten Sie gratis unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Das Kochbuch "Köstliche Rezepte mit Heidelbeeren" mit über 100 Variationen über und mit der Heidelbeere von Theresia Gosch können Sie auch gerne bei uns bestellen.

 

Stöbern Sie nach weiteren Rezepten (vor allem für Singles) unter www.singlerezepte.com

 

 

 

 

Margret Bauer
Neudorf 1
8410 St. Georgen an der Stiefing
Tel + Fax: 03183/8377


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Internet: http://www.heidelbeeren-bauer.at/index.php

Zuständige Kammer: Landwirtschaftskammer Steiermark, Österreich

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.
Für Inhalte auf verlinkten Seiten wird keine Haftung übernommen.

Alle Fotos auf der Webseite sind persönliches Eigentum.

 

Power für das Immunsystem

Inhaltsstoffe und gesundheitlicher Wert

  • Kulturheidelbeeren bestehen zu über 80 % aus Wasser und enthalten wichtige Mineralstoffe, Vitamine (A, B und C) und Fruchtsäuren.
  • Frische Heidelbeeren regulieren die Darmfunktion. Fruchtsäuren, Zellulose, Gerbstoffe und vor allem der blaue Farbstoff fördern die Verdauung im Darm. Die Entwicklung einer gesunden Darmflora wird angeregt und aufrecht erhalten.
  • Umgekehrt ist auch die stopfende Wirkung getrockneter Beeren bekannt.
  • Der ausgewogene Mineralstoffgehalt fördert weiters die Blutbildung und wirkt entschlackend.
  • Der hohe Anteil an Vitamin A reduziert die Nachtblindheit beim Autofahren.
  • Tee aus Heidelbeerblättern sowie auch die frischen Heidelbeeren besitzen blutzuckersenkende Eigenschaften.
  • Heidelbeeren sind ein wichtiger Ernährungsbestandteil für Diabetiker.
  • Schutz vor Krebs - antioxidantische ist Wirkung nachgewiesen. Eine Untersuchung der US-Gesundheitsbehörde hat dies ergeben.
  • Der Ernährungswissenschaftler Ronald Prior hat zum Abschluss seiner fast 2-jährigen Versuchsreihe eine Liste der wirksamsten Obst- und Gemüsesorten zur Bekämpfung von Krebs und zum Schutz vor Krebserkrankungen veröffentlicht:

1. Heidelbeeren
2. Brombeeren
3. Knoblauch
4. Grünkohl
5. Erdbeeren

Dr. Prior untersuchte insgesamt 43 populäre Obst- und Gemüsesorten, die im üblichen Frischwaren-Sortiment der Supermärkte angeboten werden.

  • Beerenobst, speziell Heidelbeeren, hat danach die höchste Kapazität, freie Radikale zu absorbieren, bevor sie die Zellmembranen der DNA schädigen und zu Krebs, Schlaganfall oder Herzerkrankungen führen können.
  • Die Ernährungsempfehlung der US-Gesundheitsbehörde lautet daher: Pro Tag neun Protionen Frischobst oder Frischgemüse, wenn es die Saison erlaubt, darunter möglichst viel frisches Beerenobst.
  • Medikamente aus Pflanzen stellen keinen Ersatz für frische, naturbelassene Produkte dar. Während Primäre Pflanzenstoffe künstlich hergestellt werden können (z.B. Vitamin C), ist die Pharmaindustrie (noch) nicht in der Lage, die Sekundären Pflanzenstoffe nachzubauen. Ein hohes Wirkungsspektrum wird erreicht, wenn man sich täglich nach dem Prinzip:
    • etwas Blaues, etwas Rotes, etwas Gelbes, etwas Grünes ernährt.

Wissenschaftler warnen vor genetisch veränderten Nahrungsmitteln, da bei diesen möglicherweise Sekundäre Pflanzenstoffe verlorengehen.

Lesen Sie auch: Wikipedia Kulturheidelbeeren

Siehe auch Frische Heidelbeeren